Unserer Wahrheit folgen

 

 

Video ansehen: Unserer Wahrheit folgen (29 min.)

RUHE und GLÜCKSELIGKEIT.  

Das ist unsere eigene Natur.
So sind wir wirklich.
Hier sind wir zu Hause.
Hier sind wir EINS mit allem.
Hier gibt es keine Spaltung des Verstandes, weil der Verstand still ist.  

Wir fühlen uns hier wohl, geborgen und aufgehoben.
Wir sind dieser Geist, dieses Bewusstsein in Wirklichkeit.  

Aber wir halten uns für eine Person, die in der Welt lebt und ihren Aufgaben nachgeht.  

Aber in der Tat sind wir keine menschlichen Wesen, sondern geistige Wesen, die aus ihrer Einheit des Geistes rausgefallen sind in die Welt der Dualität, und so erfahren wir hier Freude und Leid und gehen durch unsere Erfahrungen hindurch.  

Irgendwann, wenn das Leid groß genug ist, erinnern wir uns oder werden erinnert und finden langsam den Weg nach Hause.  

Es ist so eingerichtet:
Die Kraft, die uns bewegt, die uns betreibt – und damit meine ich unseren Körper, die irrtümliche Vorstellung „Wir sind dieser Körper, dieser Mensch“, die Kraft sorgt dafür, dass wir nach Hause kommen.  

Das ist die Kraft der Einheit, und das ist ihre Eigenschaft.  

So können wir nicht anders:
Wir suchen in der Welt diesen Frieden, diese Ruhe, dieses Wohltuende, was wir sind, diese Freude, die durch nichts bedingt ist und die Glückseligkeit, die einfach nur da ist und darauf wartet, von uns entdeckt zu werden.  

So sind wir wirklich. Nicht als Person in der Welt.  

Wenn wir uns dessen bewusst werden, dass wir nicht der Körper sind, sondern dass wir einen Körper haben, oder dass wir das Bewusstsein sind, das in diesen Körper steckt, und je mehr wir uns unserer eigenen Natur bewusst werden, umso mehr ergreift uns sozusagen diese Natur, und wir werden zu dem, was wir in Wirklichkeit sind.  

Reine Harmonie.

Es ist unser einziger Wunsch, einfach hier in dieser Harmonie zu verbleiben, und das ist ganz natürlich.  

Wir gehen immer weiter und bereinigen unser altes Verhalten, unsere alten Strukturen und Zwangsverhalten und lassen alte Konzepte los und gehen immer mehr in unsere Göttlichkeit hinein, d.h. je bewusster wir uns werden, was wir sind, verschmelzen wir immer mehr mit dem kosmischen Bewusstsein.
Das menschliche Dasein, das eigentlich aus Kampf und Zwang und Stress und Überlebensstrategie besteht, löst sich in der Schönheit unseres Daseins Schritt für Schritt auf, und so können wir einer neuen, der ursprünglichen Struktur folgen, die uns trägt, die uns immer getragen hat, und es ist der neue Mensch.  

Der Mensch, der seine Göttlichkeit lebt.  

Dieser Weg fordert uns heraus, uns mit unseren alten Strukturen auseinanderzusetzen. Diese alten Strukturen sterben Schritt für Schritt und werden durch eine göttliche Ordnung ersetzt.  

Eine göttliche Ordnung von Frieden und Harmonie jenseits des Verstandes wird angesagt.  

Es ist völlig natürlich, weil diese Kraft das Steuer übernimmt. Diese universelle Lebensenergie verschlingt sozusagen diese ganze Individualität und wird zum Chef in unserem eigenen Hause. So fällt der individuelle Geist und die ganze Individualität in dieses Bewusstsein hinein und fühlt sich hier aufgehoben und lässt sich hier tragen.
So handeln wir im kosmischen Sinne nach dem Naturgesetz. Je mehr wir diese Kraft verwirklichen, je mehr wir auf dieser Ebene schwingen, ist dieser Körper in der Lage, diese göttliche Struktur auszustrahlen und die anderen auch mitzunehmen, sofern sie mit uns gehen möchten.   

 

Aus den Videos - Unserer Wahrheit folgen - Seite 2 -

Andererseits erfahren viele, wenn sie selber in dieser Struktur sind, dass sie Wahrnehmungen bekommen für disharmonische Strukturen, und diese bringen das Gefühl des Unwohlseins oder des Schmerzes mit sich. Es ist völlig verständlich, und wenn es euch immer wieder passiert, ist das Äußere nicht in dieser Harmonie, in diesem Frieden, in dieser Klarheit und dieser göttlichen Struktur.  

Dann ist die Herausforderung, wenn ihr körperliche Schmerzen habt, sich einfach zurückzuziehen und in eurer Struktur zu verbleiben oder die Situation zu verändern. Wenn es euch nicht möglich ist, aus dieser Situation herauszugehen, seid in dem Vertrauen, dass es gut ist, so wie es ist.  

Denn diese Kraft, die ihr seid, hat die Eigenschaft, alles um euch zu transformieren, zu verändern und zu harmonisieren. Es geht gar nicht anders. Es ist die Wahrheit und das höchste Gesetz.  

Daher könnt ihr auch das Steuer abgeben und euch tragen lassen. Viele machen die Erfahrung, dass sie sich sehr wohl im Satsang fühlen, und dann gehen sie raus in den Alltag und fallen wieder in die alten Strukturen hinein. Es ist nicht tragisch. Es ist ein Prozess, ein Prozess der Rückkehr und Umkehr. Wir müssen alles bereinigen und alles nach Hause bringen, d.h., es ist alles so angelegt.
Wo die Kraft noch eine Fehlstruktur findet, wo sie ein Handeln aus dem Zwang oder dem Verstand findet, hat sie die Eigenschaft, da anzugreifen, diese Fehlstrukturen aufzulösen und sie nach Hause zu bringen, um wieder diesen Frieden und diese Harmonie herzustellen. Daher ist dieser Prozess, den wir gehen, nicht einfach.  

Es ist die Auseinandersetzung mit uns selbst, damit meine ich den Menschen, und wie er konditioniert ist. Seit Äonen von Jahren haben wir Informationen in uns gespeichert, die uns Leid und Stress bringen. Wir kämpfen.
Der Körper versucht, sich am Leben zu erhalten. Es gibt lauter Machtspiele in der Welt. Dafür ist die Welt so erschaffen worden, damit wir eines Tages erkennen können, dass wir die Einheit und das Glück hier unmöglich finden können, damit wir von der Welt loslassen und hierher zu diesem Punkt kommen, ins Hier und Jetzt. Denn HIER ist der Frieden, jenseits des Verstandes. Hier sind wir heil. Und nichts da draußen in der Welt lohnt, diesen Platz zu verlassen. Nichts!  

Die Welt ist nur eine Erscheinung in unserem Bewusstsein, es ist die Reflexion unseres Bewusstseinszustandes, deswegen erfährt jeder die Welt anders. Sie ist für uns genau passend erschaffen worden, damit wir von unseren Strukturen und Fehlverhalten lernen, um zurück in unsere Göttlichkeit zurückzukehren.  

Dieser Prozess läuft automatisch.  

Automatisch für alle Wesen, die ganze Existenz.  

Alles kehrt früher oder später zu ihrem Ursprung zurück.  

Daher brauchen wir uns keine Sorgen zu machen. Wir sind diese Kraft. Wir sind das, was wir jetzt wahrnehmen. Dieser Friede, diese Bewusstheit, diese Klarheit, diese Wahrnehmung. Wir sind diese Reinheit.  

Manchmal ist sie von vielen Eindrücken oder von Schmerz überschattet, und es ist die Herausforderung für uns, zu dieser Reinheit zurückzukehren und zu dem zu werden, was wir in Wahrheit wirklich sind. Göttliche Wesen.  

Wir brauchen uns keine Sorgen zu machen, denn es gibt für jeden von uns ein perfektes Design. Es sind perfekte Fehler, Leiden und Fehlstrukturen eingebaut, die wir als normal empfinden, damit wir eines Tages über diese stolpern und in unsere Wahrhaftigkeit und Reinheit zurückkehren können.     

 

Aus den Videos - Unserer Wahrheit folgen - Seite 3 -

Daher:
Wenn ihr nicht in diesen Zustand seid wie jetzt - in diesem Frieden, dieser Liebe, dieser Harmonie - dann seid ihr aus dieser göttlichen Ordnung rausgefallen, aber diese göttliche Ordnung ist da!  

Wir müssen uns nur erinnern und zu diesem Punkt wieder zurückkehren. Das, was wir suchen, ist in uns. Das ist nur der Verstand, der uns irgendwas vorgaukelt, oder es sind die anderen oder das, was wir da draußen sehen.
Und wir lassen uns beirren und gehen nach außen, um eines Tages festzustellen, dass es nicht das ist, was wir gesucht haben, was uns auf Dauer befriedigt. Denn nichts  im äußeren Bereich kann die Befriedigung bringen, die wir wirklich suchen, da wir eine dauerhafte Befriedigung suchen.
Dieses Glück ist in uns, das sind wir selbst, das ist unsere wahre Natur, jenseits des Verstandes. So haben wir immer einen Gradmesser, ob wir richtig liegen oder nicht. Eigentlich liegen wir immer richtig! Selbst wenn wir nicht richtig liegen sollten, geht es darum, sich dessen bewusst zu werden, wo unser Platz ist, d.h. die Natur erinnert uns. Sie bringt uns wieder nach Hause, wenn wir uns dafür öffnen.  

Wir haben immer dann den richtigen Blickwinkel, wenn von hier aus die Sachen leicht gehen und angenehm sind. Die Natur arbeitet mit Leichtigkeit und stressfrei. Wenn Müdigkeit, Stress und Belastungen da sind, sind wir nicht wirklich in unserer eigenen Natur. Dann haben wir uns irgendwo vergessen. Dann folgen wir nicht dem höchsten Prinzip. Dann leben wir nicht wirklich unsere Wahrheit. Dann leben wir die Wahrheit von jemand anderen.  

Es wäre wichtig, hier hinzuschauen.
Hier gibt es dieses Glück, und hier gibt es nur glückselige Beziehungen.  

Wenn jeder von uns hier ist und an diesen Punkt kommt, gibt es nur reines Glück, Liebe und Achtung. Achtung zueinander und Achtung miteinander. Wenn wir diesen Platz verlassen, gehen wir in eine andere Ordnung, in eine andere Struktur.  

Sie ist nicht verkehrt in dem Sinne, doch sie wird Leiden bringen. Wir gehen aus unserer Göttlichkeit heraus, und früher oder später wird es uns bewusst, und wir kehren wieder zurück.
Die Welt kann nicht anders. Die Welt ist darauf aufgebaut, dass der Mensch sich des Leidens erst einmal bewusst werden muss, damit er kurzfristig diesem Leiden, diesem Schmerz unterworfen wird, um über diesen Schmerz hinauszugehen und zu seiner Einheit wieder zurückzufinden, denn wir haben die Liebe und Geborgenheit irgendwo anders gesucht.
Wir haben geleistet, gemeistert, getan für Eltern, Mann, Frau und Kind und unser Bestes gegeben, und am Ende stehen wir da mit leeren Händen, ausgebrannt und unglücklich und fehl am Platz.
Nun, so funktioniert es nicht. So funktioniert es, um uns zu zeigen, dass es so nicht funktioniert. Wir lernen daran. Eines Tages bekommen wir immer mehr und mehr Verständnis, wie die Dinge funktionieren, was wir falsch machen und wie der richtige Weg ist.
Wir haben hier gemeinsam die Möglichkeit, die Verblendungen, Irrwege, Belastungen und falschen Sichtweisen einfach loszulassen.
Um richtig zu schauen, insofern wir die Bereitschaft und die Offenheit haben, uns selbst erkennen zu wollen.
Wir haben hier die Möglichkeit aus den Zwängen auszusteigen und zu dem zu werden, was wir wirklich sind.  

Sat – Chit – Ananda.
Absolutes Bewusstsein.
Die höchste Wahrheit.
Glückseligkeit.
Freude.  

Das sind alles nur Beschreibungen.  

Es ist an jedem von euch, das selbst zu entdecken, und das ist meine Einladung.  

 

 

Aus den Videos - Unserer Wahrheit folgen - Seite 4 -

Wenn euer Leben nicht in Frieden ist und in Glückseligkeit, ist die Herausforderung zu schauen, wo der Wendepunkt ist, um wieder nach Hause zu kommen. Die Herausforderung ist, eure Göttlichkeit, euer kosmisches Bewusstsein, eure göttliche Natur nicht mehr zu verlassen.  

Dann verbleibt ihr für immer in dem, was ihr seid. Aber dafür müssen wir noch alte Kleider loslassen, und das tut manchmal weh, aber es ist der Weg.  

Je mehr wir verstehen und vertrauen durch unsere Erfahrungen, die wir gemacht haben, um so leichter wird es.  

Also habt den Mut zum Loslassen und zum freien Fall, denn ihr werdet aufgefangen. Es geht gar nicht anders, als aufgefangen zu sein. Es ist nur der Irrtum eures Verstandes. Wahrheit ist kompromisslos! Sie ist rigoros.
Wenn sich einer für die Wahrheit entschieden hat, tanzt man mit der Wahrheit und die Wahrheit führt. Sie wird für euch ein neues Leben erschaffen, das macht das Bewusstsein selbst, so oder so.  

Daher habt Mut, euch mit euren Ängsten auseinanderzusetzen. Sie sind nur Fata Morgana, ein Film auf der Leinwand, aber ihr seid die Leinwand, ihr seid das tragende Element, ihr seid die Geborgenheit, dieser Friede und alles jenseits davon. Ihr seid die Essenz, das Substrat.  

Ihr seid nicht die Bilder, nicht die Gedanken, nicht die Emotionen, an die ihr euch festklammert und die euch festhalten. Das ist nur etwas Vorübergehendes. Das, was ihr seid, ist ewig, unendlich, immerwährend existent und absolut.  

Das absolute Sein und die eine einzige Wahrheit.  

Also herzlich Willkommen im Zusammensein mit der Wahrheit.  

Ihr seid die Wahrheit!
Jeder von uns!
Reine Essenz, das reine Sein, reines Bewusstsein.  

Ihr seid es selbst. Alles, was ihr jemals gesucht habt, das trägt jeder von euch in sich selbst.  
Gott lebt in euren Herzen.
Er ist euer wahres Selbst.  

Werdet zu dem, was ihr seid, das ist das Höchste und Größte, das ein Mensch leben kann. Das ist die Chance und die Herausforderung des Lebens. Nehmt diese Herausforderung an.  

Folgt dieser Wahrheit.
Folgt eurer Wahrheit.  

Jedes System ist von der Wahrheit erschaffen und wird zur Wahrheit zurückkehren. Es geht nicht anders. Jeder auf seine Art und Weise - und jeder Weg ist richtig!  

Daher folgt eurer Wahrheit.
Es ist ihre Bestimmung, eure Bestimmung, es ist euer Erbe.  

Ihr seid es selbst.  

 

Soreia, November 2011